Supplier Code of Conduct

Stora Enso erwartet von seinen Geschäftspartnern und Lieferanten, sich an Stora Enso‘s Verhaltensweisen und Richtlinien der globalen Verantwortung und Geschäftsethik zu halten.

Warum ist der Stora Enso Verhaltenskodex für Lieferanten entstanden?

Viele Unternehmen sind sich heute den Risiken von Menschenrechtsverletzungen sowie der allgemeinen Verstöße gegen gesetzliche Bestimmungen bewusst und haben zugleich die Chancen erkannt, die ein aktives Handeln zum Schutz der Menschenrechte und zur Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen bieten. So erhöhen der Schutz der Menschenrechte sowie die Einhaltung der Gesetze in der Regel die Attraktivität für Investoren und Mitarbeiter. Darüber hinaus ist die Einhaltung von Gesetzen und in vielen Bereichen auch die Beachtung von Menschenrechten Marktzugangsvoraussetzung. Beispielsweise setzen private Abnehmer oder öffentliche Auftraggeber bei der Beschaffung von Waren und Dienstleistungen zunehmend die Einhaltung von Menschenrechten voraus. Dies betrifft für Stora Enso insbesondere zum einen den großen Kundenstamm im Bereich der Konsumgüter, zum anderen aber auch Finanzinvestoren, für die zunehmend die Nachhaltigkeit des Produktionsablaufs wesentlich für Anlageentscheidungen ist.
Vor diesem Hintergrund steigt die Zahl der Unternehmen, die sich mit Menschenrechten und allgemein mit Compliance Themen befassen. Viele Unternehmen verpflichten sich selbst zur Einhaltung bestimmter Standards, die entweder von ihnen selbst, von ihrer Branche oder von internationalen Organisationen erarbeitet worden sind. Infolge der Globalisierung und des erleichterten Informationszugangs geraten Unternehmen aber auch bei ihren Aktivitäten im Ausland unter stärkere Beobachtung durch die Zivilgesellschaft und Behörden. Deshalb legen sie ihrem Handeln zunehmend Compliance Standards zugrunde, an die sie sich freiwillig selbst binden. Diese Standards beinhalten häufig Bezug nicht nur auf das eigene unternehmerische Handeln der Unterzeichner, sondern sie verpflichten auch zur Weiterleitung der Grundsätze an Geschäftspartner, namentlich Lieferanten.
Der Stora Enso Supplier Code of Conduct ist ein einheitliches Dokument, das wir weltweit in allen Lieferantenbeziehungen einsetzen. Daher beinhaltet schon das Dokument selbst eine gewisse Flexibilität, so dass die aufgeführten Verpflichtungen jeweils im Lichte der konkreten Situation betrachtet werden müssen. Insbesondere wird in weiten Teilen auf die Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen verwiesen und nur dort, wo keine entsprechenden gesetzlichen Regelungen vorhanden sind, ist dann ersatzweise die Bestimmung des Stora Enso Supplier Code of Conduct maßgeblich. Wir gehen davon aus, dass insbesondere im westlichen Kontinentaleuropa die nationalen gesetzlichen Vorschriften in vielen Fällen unsere Nachhaltigkeitsanforderungen abdecken oder aber sogar strenger sind. Aber auch in diesen Fällen erwarten wir, dass unsere Lieferanten uns bestätigen, dass sie sich zur Einhaltung dieser gesetzlichen Bestimmungen verpflichten.

Untenstehende Links geben mehr Informationen zu unserem Verhaltenskodex für Lieferanten:

» Verhaltenskodex für Lieferanten
» Praxisleitfaden für Lieferanten
» Grundsätze zur verantwortungsvollen Geschäftspraxis